logo

Vogthausgarten

VOGTHAUSGARTEN

Kirchheim unter Teck 2008

Im letzten Sanierungsgebiet der Altstadt steht das Vogthaus als Namensgeber des Viertels. Bislang hat der ruhende Verkehr die öffentlichen Räume bestimmt. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurden die parkenden Autos aus dem Viertel verbannt und der Hof des Vogthauses entsiegelt. Gefasst von der alten Umfassungsmauer ist in Erinnerung an die alte Remise für die Kutschen und Pferde, die nach dem Krieg abgebrochen wurde, ein leichtes Dach für die Fahrräder entstanden. Der Garten erhielt wieder einen Holzlatten-Zaun. Dieser zeichnet den Verlauf des alten Staketenzauns nach, der den Garten der Stiftsfrauen einfriedete. Wie ein Bilderrahmen liegt ein Belagsband aus Muschelkalk- und Travertin-Platten im Garten. Es wird von Sommerstauden und Gräsern gesäumt und schließt ein Rasenkarree ein. Vier Tore an den Gartenseiten markieren den alten Kreuzweg.

 

Fotografie: Martin Schuler
  • Share